Home
Termine 2018
Kontakt
Chronik 2000-2017
Chronik 1977-1999
Historische Vorlagen
Trachtenbeschreibung
Partnerschaften
Presse
Mitglied werden
Mitglieder
Fördermitglieder
Sitemap
Impressum

CHRONIK 2000-2017

 

2017

 

01. Dez 17      Dengler-Auftritt

06. Okt. 17     Dengler-Auftritt

 

30. Sep. 17   Unsre Tanzschule „Grand Pas“ ist in die Rheinstraße 219 umgezogen. Zur Neueröffnung tanzen wir am Tag der offenen Tür in Valerijas neuen Räumen und machen für uns Werbung. Valerija ist sehr froh, dass sie uns in der Tanzschule hat und bezeichnet die Trachtengruppe als Juwel für Baden-Baden. Sie trainiert uns nun und wird eine Männerrolle übernehmen.

 

07. Juli 17     Beim Dengler-Auftritt tanzen wir etwas weniger. Stefan erzählt etwas mehr und hat begeisterte Zuhörer, die geschichtlichen Hintergründe gerne aufsaugen. Für die Auftritte trainieren wir meist nur noch zwei- oder dreimal davor.

 

19. Mai 17     Beim Dengler-Auftritt sind wir in personellen Nöten: Es fehlt der vierte Mann! Janis ist nicht in Baden-Baden und so tanzt Nina in einigen Tänzen die Männerrolle, oder wir zeigen eben nur Tänze mit drei Paaren. Dem Publikum gefällt der Abend gut.

 

30. März 17  In der JHV begrüßt Stefan Huber die Anwesenden und erinnert an Gerhard Schmauder, dessen Tod wir im 40. Jahr des Vereinsbestehens beklagen müssen.

In Abwesenheit von Myriam Gerber berichtet Waltraud Weggler vom Kassenstand, dessen Unterlagen aufgrund persönlicher Umstände noch nicht vollständig sind. Eine Entlastung wird nicht gegeben.

Bei den Neuwahlen wurden in ihren Ämtern bestätigt

            1. Vorsitzender Stefan Huber

            2. Vorsitzende Edith Lang

            Schriftführer, Internet Joachim Weggler

            Kassiererin Myriam Gerber

            Trachtenpflege Marina und Nina Schmauder

 

Edith Lang erhielt für ihre nun 10jährige Mitgliedschaft den 11. Trachtenhut als ehrenhafte Anerkennung, das letzte Exemplar, das Gerhard Schmauder noch angefertigt hatte.

In Planung für 2017 ist eine Fotoausstellung „40 Jahre Trachtengruppe“

 

 

21. Feb. 17    Todestag von Gerhard Schmauder. In den Zeitungen ist zu lesen:

Die Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ e.V. trauert um Gerhard Schmauder, der bis 2011 als 1. Vorsitzender, die Geschicke des Vereins über drei Jahrzehnte geleitet hatte.

Gerhard Schmauder genoss internationales Ansehen als großartiger Herrenschneider. Er hatte viele Jahre seine Maßschneiderei in der Wilhelmstraße 2, unterstützt durch seinen Meister Klaus Gerig und der Mitarbeiterin Michelle Spielmann. In diesen Räumen führt auch heute noch Frau Myriam Gerber die Tradition des edlen Schneiderhandwerks fort.

Zu seinen Kunden zählten damals zahlreiche Herren aus der gesamten Geschäftswelt, sogar des Adels aus dem In- und Ausland. Sie schätzten seine Maßanzüge und seine Handwerkskunst, die, neben zahlreichen Silber und 25 Goldmedaillen, 1984 auch mit der „Goldenen Schere“ ausgezeichnet wurde.

 

Als 1977 die Trachtengruppe durch Frau Elsa Grethel gegründet wurde, übernahm Gerhard Schmauder bald die Aufgaben des 1. Vorsitzenden und konnte  2012 die Würdigung des „Bundes für Heimat und Volksleben“ für 30 aktive Jahre entgegennehmen.

Schmauder war für die neu gegründete Trachtengruppe, zu der bald über 40 Personen in historischen Trachten zählten, ein „Türöffner“ für viele Ereignisse des kulturellen Lebens in Baden-Baden. Trainiert durch die damalige Ballettmeisterin Ulla Alberts, zeigten die Trachtenmädchen anmutige Tänze oder standen Spalier für hochrangige Gäste Baden-Badens. Zur Feier des 25jährigen Bestehens der Freundschaft zwischen Menton und Baden-Baden reiste die Trachtengruppe 1986 als hervorragende Botschafter der Stadt in die südfranzösische Partnerstadt.

Unter seiner Nadel entstanden 1989 nach historischen Vorlagen des Kupferstechers Martin Will aus dem Jahr 1770 die Trachten der „Bürgerstochter“ und des „Bürgersohns“, die bis heute bei jedem Auftritt ihre Träger haben. 1994 ergänzte er die Trachten durch den „Weinessigverkäufer“ und 1996 durch den „Forellenverkäufer“. Nicht zuletzt war seine Passion die Verzierung der großen Florentiner Trachtenhüte, die je nach Stand der Frau mit mehr oder weniger schwarzen Strohschnecken bestückt sind. So war es für ihn eine große Freude, als das Landesmuseum in Karlsruhe Trachtenteile der „Alt-Baden-Badener-Bürger“ in die ständige Ausstellung aufnahm und so seine Arbeit würdigte.

Bis zuletzt stand Gerhard Schmauder zusammen mit seiner Frau Nina als „verheiratetes Bürgerpaar der Stadt Baden-Baden“ auf der Bühne und zeigte neben den Tänzen auch seine liebevoll restaurierte Drehleier dem interessierten Publikum. Es war immer ein vergnüglicher Höhepunkt der Trachtendarbietungen, denn man konnte nie genau voraussagen, ob sein sensibles Musikinstrument am Ende verstimmt war und nur „Katzenmusik“ hervorbrachte.

Nun bleibt seine „Vielle à Roue“ stumm. Gerhard Schmauder verstarb 82jährig in Baden-Baden.

 

27. Jan. 17 Denglerauftritt mit Janis, da Gerhard aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein kann.

 

2016

 

15. Dez. 16   Beim Brettl-Abend findet durch die Köstlichkeiten, die Stefan aus seinem „Hut“ zaubert, das Jahr immer wieder seinen schönsten Abschluss. Janis hatte für uns Bewegungsideen vorbereitet und beschenkte uns mit wunderbar choreographierten Tänzen.

 

02. Dez. 16   Unser kleiner Heimatabend

18. Nov. 16  begeistert wieder aufs Neue die

21. Okt. 16     Gäste im Hause Dengler

 

23. Sep. 16   Wir standen Spalier auf der Kurhaustreppe für Franz Vogel, der an diesem Abend die ganze Welt eingeladen hatte, um sein Kompostiersystem zu feiern.

 

17. Juli 16     Wir traten wieder bei herrlichem Wetter im Curatio in Sinzheim auf. Unterstützt wurden wir durch Leoni, Ursel und Rosalie. Ihr Sohn machte vom Auftritt ein Video und stellte es auf youtube.

 

03. Juli 16     Am Kreistrachtenfest in Ottenhöfen nehmen Gerhard, Stefan, Edith, Joachim, Waltraud, Marina, Christina und Gerd teil. Wir fuhren in eigenen PKWs, was zum Erlebnis wurde, weil die drei Fahrer die Heimreise über die Schwarzwaldhoch-straße nur der Spur nach kannten, und keiner dem anderen traute.

 

01. Juli 16     Auftritt im Dengler. Janis verstärkte uns, weil Not am Mann war.

 

23. Juni 16    Die Jahreshauptversammlung fand in der Tanzschule statt. Stefan Huber begrüßte die Anwesenden aber auch die beiden Vertreter Richard Dresel und Michael Heuberger vom „Bund für Heimat- und Volksleben“. Besonders freute er sich darüber, dass Waltraud an ihrem Geburtstag eine Riesenbrezel beisteuerte. Er riss kurz die Highlights des Jahres an und zeigte sich erfreut über die zahlreichen, erfolgreichen Auftritte.

Joachim öffnete die Homepage der Trachtengruppe und konnte durch seine Einträge in der Chronik vertiefen und ergänzen, was Stefan bereits angesprochen hatte.

Im Rahmen der JHV ehrten die beiden Vertreter des „Bundes für Heimat- und Volksleben Richard Dresel aus Bühlertal und Michael Neuberger aus Oberkirch verdiente Mitglieder des Baden-Badener Vereins. In ihrer Laudatio würdigte besonders Richard Dresel das Ehrenamt als eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe für den Zusammenhalt und die Integration. Er erinnerte aber auch daran Nachwuchs zu finden, um besonders Tanzgruppen in ihrem Fortbestand zu sichern.

Nina Schmauder erhielt die Ehrennadel in Silber für ihre Zeit als aktive Tänzerin und ihr 30-jähriges Ehrenamt als Beisitzerin, in dem sie sich besonders um das Erscheinungsbild der Trachtengruppe gekümmert hat. Ebenfalls mit der silbernen Ehrennadel wurde Myriam Gerber für ihre 27-jährige aktive Mitgliedschaft als Tänzerin, Beisitzerin und ihre 5-jährige Tätigkeit als Kassiererin ausgezeichnet. 26 Jahre ist auch schon Stefan Huber als aktiver Tänzer, zeitweise als Tanzlehrer, 18 Jahre als Protokoller und nun 5 Jahre als erster Vorsitzender tätig. Er wurde ebenfalls mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Bronze erhielt Joachim Weggler für seine Verdienste als aktiver Tänzer und Schriftführer, mit der besonderen Aufgabe, die Aktivitäten der Baden-Badener Trachtengruppe zu dokumentieren und im Internet zu präsentieren. Diese zeigt hauptsächlich historische Tänze und würde sich über Männer oder Paare freuen, die Spaß am Tanzen haben und sich gern in gesellschaftlichem Rahmen in Gewändern des 18. Jahrhunderts zeigen.

Nach Beendigung des offiziellen Teils wurde bei gemütlich, heiterem Beisammensein auf das Geburtstagskind Waltraud angestoßen.

 

18. Juni 16    Beim Stadtteilfest im Briegelacker, das von der Caritas ausgerichtet wird, waren wir wieder dabei und zeigten zwei Tänze und stellten unsere Gruppe vor.

 

03. Juni 16    „Heimatabend“ im Dengler. Janis half aus, weil Not am Mann war.

 

20. Mai 16     Zur Gestaltung der Betriebsfeier eines schweizer Unternehmens zeigten wir zwei Tänze vor dem Gasthaus auf dem Fremersberg. Wir erhielten viel Applaus und Bewunderung wegen unserer schönen Trachten. Es unterstützten uns Ursel und Miriam.

 

19. Mai 16     Zwei Trachten, als Trachtenpaar dekoriert, umrahmte die regionale Marktidee in der Markthalle des Kaufhaus Wagener zwei Wochen lang. Der Marktleiter hatte sie sich zu diesem Zweck ausgeliehen.

 

15. Apr. 16    Erster Dengler-Auftritt

 

18. Feb. 16     nahmen wir die Proben wieder auf.

 

01. Jan. 16    Gerhard feierte seinen Geburtstag im kleinen Kreis bei sich zu Hause mit Nina, Stefan, Petra, Joachim, Waltraud und Alfred.

Fastnacht ist dieses Jahr sehr früh und so ließen wir die Proben ruhen.

 

 

2015

 10. Dez. 15   mit dem „Brettl-Fest“ beschließen die Aktiven das Jahr 2015 und haben auch Sonja und Stephan Schäfer dazu eingeladen, die im Laufe des Jahres mehrfach ausgeholfen hatten. Auf Grund des Artikels über den „kleinen Heimatabend“ ist auch Rosalie Kinas dabei, die gerne die Tänze erlernen möchte. Stefans „Brettl“ ist wie immer ein Schmaus fürs Auge und für den Bauch und „reichen tut’s auch!“ Janis muntert uns wieder mit Tänzen auf und zeigt seinen Schneemanntanz.

 

04. Dez. 15   Mit dem letzten Auftritt des Jahres im Sanatorium Dengler wollen wir uns durch einen Pressebericht über unsren „kleinen Heimatabend“ mehr ins Bewusstsein der Baden-Badener bringen. Also schreibt Joachim folgenden Text, der in BNN und BT jedoch gekürzt erscheint:

 

Die Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ ist nun schon seit 21 Jahren durch die Patienten des Sanatoriums Dengler weit über die Stadt Baden-Baden hinaus bekannt geworden. Sie unterhält nämlich mit ihrem „kleinen Heimatabend“ die zu diesem Kuraufenthalt „Weilenden“ und lässt sie ihren Klinikalltag vergessen. Zwar kommen durch die momentan sechs Termine im Jahr längst nicht alle Patienten in den Genuss dieses heiteren Abends, aber die, die ihn erleben dürfen, wie auch letzten Freitag wieder, sehen heiter und hoffnungsvoll auf ihren Kuraufenthalt.

Zunächst besticht die drei Generationen umfassende Trachtengruppe das Publikum durch ihre bunte Trachtenvielfalt, die durch die vielen Stadtteile Baden-Badens herrührt. Da sind die gestandenen Schmalbacher, die zarte Lichtentalerin in Hellblau, die bescheidene Bäuerin und die Thermalwasserträgerinnen im einfachen Leinengewand mit Strohhäubchen und die schlicht erscheinende Ebersteinburgerin in blau-schwarz. Daneben stehen die unverheiratete Bürgerin und der unverheiratete Bürger beim verheirateten Bürgerpaar und zeigen alles, was es damals an prächtigen Stoffen zu kaufen gab.

Die Trachtengruppe ist aber hauptsächlich eine Tanzgruppe, die in den 38 Jahren ihres Bestehens schon oft die Grüße der Stadt Baden-Baden tänzerisch vor allem in die Partnerstädte Menton und Moncalieri übermittelt hat. Sie führt dem Hofe nachempfundene Contretänze, einen bezaubernden Flirttanz, einen einfachen Ländler, der dazu diente Bekanntschaften zu fördern auf, entführt das Publikum mit einem Tanz zur Drehleiermusik in die Zeit des Rokoko und reißt die Zuschauer durch den anmutigen Anblick der generationsgemischten Tanzgruppe zu herzlichem Applaus hin.

Aber der Auftritt wäre kein „kleiner Heimatabend“, wenn nicht auch Informationen über Land und Leute der damaligen Zeit geliefert würden. Das übernimmt mit kräftiger Stimme der Vorsitzende der Trachtengruppe Stefan Huber. Er tritt als Straßensänger auf und „bricht das Eis“, in dem er die Zuhörer das Lied vom Hut mit den drei Ecken mitsingen lässt. Dann erzählt er vor allem von der Zeit, als der Schwarzwald größtenteils abgeholzt war, und die Menschen ihr Auskommen auch mit dem Strohflechten bestreiten mussten. Es werden dabei Produkte der damaligen, heimischen Flechtkunst gezeigt und man erfährt, dass dieses „fürstlich geförderte Handwerk“ seine Anlaufschwierigkeiten hatte, weil das Roggenstroh zum Verarbeiten schon vor der Reife geerntet werden musste, die Bauern es jedoch nicht „übers Herz brachten“, solches zu tun. Abhilfe konnte im 19. Jahrhundert da auch nur ein Strohimport aus China schaffen sowie ein Flechtmeister aus Florenz, der den Schwarzwälderinnen die Flechtkunst des bekannten Florentiner Strohhutes beibrachte, der in vielen Variationen die Trachten in Süddeutschland ergänzte.

Star des „Heimatabends“ ist jedoch eine 200 Jahre alte restaurierte Drehleier, die sich als echte Diva erweist. Mit Natursaiten bespannt, ist man nie sicher, ob sich das aufwändige Stimmen des Instrumentes vor dem Auftritt gelohnt hat. Joachim Weggler witzelt, dass es daran liegen könnte, dass das erworbene Instrument einen Frauenkopf ziert. Er ergänzt und lockert auch andere Wortbeiträge mit theatralischen Einlagen auf und singt auch mal zur verstimmten Drehleier im „Brustton des frustrierten Liebhabers“ Plaisir d’amour. Durch seine schauspielerische Fähigkeit wird die Sage vom „Baldreit“ zu einem Hörgenuss und zu einem Genesungswunsch, der die Zuhörer hoffnungsvoll in den Abend entlässt.

 

15. Nov. 15   dürfen wir ein Strohhäubchen und einen Trachtenhut dem Landesmuseum in Karlsruhe überbringen. Beides wird zu den Exponaten hinzugefügt. Joachim schreibt dazu folgenden Zeitungstext:

 

Röschenstrohhut und Strohhäubchen jetzt im Landesmuseum

 

Schwarzwälder Kirschtorte und von der Sonne verwöhnter Wein, das ist typisch badisch - und natürlich der rote Bollenhut. Aber nicht deswegen hatten die „Alt-Baden-Badener-Bürger“ einen Besuch im Landesmuseum Karlsruhe bei der Leiterin des Referats Volkskunde, Frau Brigitte Heck, vereinbart. Die Trachtengruppe überbrachte vielmehr den typischen Röschenstrohhut und ein Strohhäubchen aus der Baden-Badener Tracht zur Ergänzung der Sammlungen des Landesmuseums. 

 

Frau Heck bedankte sich ihrerseits, indem sie die Trachtengruppe in die spezifisch badische Geschichte des 19. Jahrhundert einführte, die zugleich auch die historische Entwicklung Europas widerspiegelt. Dabei verweilte die Gruppe eine Zeit vor dem Gemäldezyklus des Karlsruher Kunstmalers Johann Baptist Tuttiné. Anlässlich der Silberhochzeit von Großherzog Friedrich I. von Baden und seiner Frau Luise, sowie der Hochzeit von deren Tochter, Viktoria von Baden, mit dem Kronprinzen Gustav von Schweden und Norwegen 1881, sollte im Namen des Großherzogs in einem prächtigen Umzug die reiche Vielfalt Badens stolz präsentiert werden. Daher erhielt Tuttiné von der Stadt Karlsruhe den Auftrag, einen Trachtenfestzug zu organisieren und ihn in einem riesigen Gemälde festzuhalten. Darauf ist bedeutungsvoll auch die Lieblingstracht der Großherzogin Luise zu sehen, nämlich die Gutacher Tracht mit dem roten Bollenhut. Als im September 1885 die Stadt Karlsruhe wiederum einen Trachtenfestumzug veranstaltete, betraute man erneut Tuttiné mit dieser Aufgabe. Die Beteiligung war nun mit 1060 Trachtenträgern deutlich größer als 1881. Tuttiné dokumentierte diese, starb jedoch mitten in der Arbeit an einem Schlaganfall, so dass die weiteren Gemälde von Heinrich Issel fertig gestellt werden mussten.

 

Diese beiden Karlsruher Trachtenumzüge waren der Beginn vieler Trachtenvereinsgründungen im Land. Die Badener forschten nach Überbleibseln aus der Zeit vor der Badischen Revolution, also nach alten Trachten, die in Schränken und Speichern ihr Dasein fristeten. Deren Stoffe und Knöpfe waren zu Beginn des 19. Jahrhunderts von der Obrigkeit streng reglementiert worden und dementsprechend einfach. Nun aber begannen die Trachtenvereine nach diesen alten Vorlagen die neuen Gewänder nachzuschneidern. Dabei sparten die zu Reichtum gekommenen Ortschaften nicht mehr an wertvollen Stoffen und prächtigen Ausstattungen, die jetzt aus ganz Europa bezogen wurden.

 

So präsentiert sich auch die Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger e.V“, die erst 1975 gegründet wurde, in teils prächtigen Bürgergewändern aus Brokat und Spitze, aus dicken Wollstoffen und safranledernen Bundhosen oder einfachen Leinenstoffen der Thermalwasserträgerinnen und der Bäuerinnen. Diese wurden nach Recherchen des Heimatforschers Julius Krätz im Atelier des Herrenschneiders Gerhard Schmauder angefertigt, der die Trachtengruppe auch viele Jahre als Vorsitzender geleitet hatte. Er hat nun auch eigens fürs Landesmuseum den Strohhut und das Häubchen angefertigt.

 

13. Nov 15    sind wir bei einer Mitarbeiterfeier des Caritasverbandes eingeladen und zeigen Tänze auf „extrem engem Raum“. Doch Spaß hat es gemacht.

 

16. Okt. 15     Sanatorium Dengler „kleiner Heimatabend“

 

09. Okt. 15     Für eine Betriebsfeier tanzen wir vor dem Gasthof „Scherrhof“ im Kerzenbeleuchtung und auf unebenem Boden. Ninas Sturz verläuft „professionell“ und ohne schlimmen Nachwirkungen.

 

07. Sep. 15  sind wir zu einer Abschiedsparty bei Michaela eingeladen. Sie siedelt mit ihrem Mann ganz nach Neuseeland um und bedankt sich für die Zeit mit der Trachtengruppe mit einem Büffet und einem Diavortrag über ihr neues Zuhause auf der anderen Hälfte der Erde. Gerhard bedankt sich mit der Überreichung eines Trachtenhutes und einer Urkunde.

 

22. Aug. 15  Bei der Eröffnung der „Geroldsauer Mühle“ sind Marina, Gerhard und Alfred in Tracht dabei.

 

12. Juli 15     treten wir wieder im Seniorenheim Curatio in Sinzheim auf, zeigen unsre Tänze, stellen unsre Trachten vor und ernten viel Beifall. Anschließend sind wir mit Verzehrgutscheinen ausgestattet, dass jeder nach Herzenslust essen und trinken kann.

 

05. Juli 15     Wir sind „Gruppe 6“ beim 37. Ortenauer Kreistrachtenfest des „Bundes für Heimat und Volksleben“ in Bad Peterstal. Edith, Marina, Waltraud, Ursel und auch Michaela, Stefan, Joachim und Janis werden verstärkt durch Ehepaar Schäfer. Es ist ein heißer Tag und die Umzugsstrecke wird zum Härtetest. Nina und Gerhard sind deshalb nicht dabei. Die Gruppe bleibt trotz Strapaze und der Fahrt mit der Bahn vergnügt.

  

03. Juli 15   Sanatorium Dengler

 

20. Juni 15    Wir zeigen beim Fest „20 Jahre Briegelackerfest“ eine Auswahl unserer Tänze und passen gut zu den zahlreichen anderen Tanzdarbietungen.

 

14. Juni 15    Bei der JHV am Sonntag um 18 Uhr im Alten Schloss waren 10 Mitglieder anwesend. In der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Stefan Huber brachte er zum Ausdruck, dass es ihm noch großen Spaß bereite, die Trachtengruppe zu leiten.

Nach den üblichen Regularien wurden der Vorsitzender Stefan Huber, die 2. Vorsitzende Edith Lang, der Schriftführer Joachim Weggler, die Kassiererin Myriam Gerber und der Protokoller Gerhard Schmauder wiedergewählt. Die Mitgliedschaft beim „Bund für Heimat und Volksleben“ wurde durch Anraten von Robby Erhard beibehalten. Man freute sich über das neue aktive Mitglied Ursel Munte und „die stille Reserve“ der 14 Trachtenträgerinnen und Trachtenträger.

12. Juni 15    Sanatorium Dengler

 

24. Apr. 15    Sanatorium Dengler

 

16. Apr. 15    Erste Tanzprobe mit Ursel Munte (Kleiner Tanz)

 

11. Apr. 15    Zur Begrüßung der Heilpraktiker im Kurhaus stehen wir Spalier. Es verstärken uns: Stephan und Sonja Schäfer, Leonie und zum ersten Mal unser neues aktives Mitglied Ursel Munte.

 

01. Apr. 15 an der Fettquelle läuft endlich wieder das Wasser. Eine kleine Abordnung ist in Tracht dabei, als Rolf Pilarsky über die Fettquelle Texte spricht.

 

27. März 15   Sanatorium Dengler

 

21. März 15   In der Festhalle in Oos hat die Stadt alle Vereine zu einem Willkommensfest eingeladen. Wir zeigen zwei Tänze, stellen unseren Verein vor und tragen zur Fröhlichkeit des Nachmittags bei. Interessierte neue Mitglieder gewinnen wir keine.  

 

16. März 15   In der Vorstandssitzung bei Stefan Huber sprechen wir neben den aktuellen Terminen auch über eine Menton-Reise im Frühjahr 2016 möglicherweise zum Zitronenfest. Da aber dieses so früh stattfindet, kam nur wenig Begeisterung auf. Angesichts des Könnens der wenigen Aktiven werden die Proben vorläufig auf ein Minimum heruntergesetzt. Die Volksbank fördert dieses Jahr mit € 1000,-. Wir beschließen unsre Trachtenausstattung aufzufrischen. Die Ehrungen aktiver Mitglieder in der Jahreshauptversammlung soll angesichts der wenigen Aktiven, die nur im äußersten Notfall nicht dabei sind, für alle gleich sein. Die Mitgliedschaft beim „Bund für Heimat und Volksleben“ wurde aus Kostengründen heftig diskutiert. Man wolle aber den Sinn der Mitgliedschaft noch ein Jahr prüfen.

 

05. Jan. 15    Wir feiern Gerhards Geburtstag im „Ochsen“ in Sinzheim. Die aktiven Mitglieder sind neben der Familie und deren Freund ebenfalls eingeladen. Joachim hat u.a. gedichtet:

Hätt’ ich ne Leier, ich tät’ es leiern:

„Gerhard will seinen Geburtstag feiern!“

Drum seid ihr alle her gekommen,

die Hübschen, Lahmen und die Frommen.

Ne richtig aufgehübschte, bunte Gästeschar

Zu wünschen dir ein tolles, neues Jahr.

Happy birthday to you, grade 80 bist du!

 

Es wird ein fröhlicher Abend, auch weil die Mitglieder zum Trachtentanz teils ihre Trachten teils vergessen haben und nun „bunt gemischt“ einander weitergegeben haben.

 

Wir feiern Gerhards Geburtstag im „Ochsen“ in Sinzheim. Die aktiven Mitglieder sind neben der Familie und deren Freund ebenfalls eingeladen. Joachim hat u.a. gedichtet:

Hätt’ ich ne Leier, ich tät’ es leiern:

„Gerhard will seinen Geburtstag feiern!“

Drum seid ihr alle her gekommen,

die Hübschen, Lahmen und die Frommen.

Ne richtig aufgehübschte, bunte Gästeschar

Zu wünschen dir ein tolles, neues Jahr.

Happy birthday to you, grade 80 bist du!

 

Es wird ein fröhlicher Abend, auch weil die Mitglieder zum Trachtentanz teils ihre Trachten teils vergessen haben und nun „bunt gemischt“ einander weitergegeben haben.

2014

18. Dez. 14   Das Jahr klingt mit der Weihnachtsfeier in der Tanzschule aus. Stefan hat wieder leckere Häppchen auf „Brettle“ vorbereitet. Super! Wir bedanken uns auch bei Janis für seine Arbeit übers Jahr und er zeigt uns seinen neuen Showtanz. Für alle gibt es Präsente.

05. Dez. 14   Erstmals werden wir von der AOK-Klinik Korbmattfelsen für einen Tanzauftritt „wie im Dengler“ engagiert. Wir erleben ein ganz anderes Publikum, das fröhlich und munter mitmacht. Wir haben viel neuen Schwung und würden uns auf ein Dauerengagement freuen.

21. Nov. 14   Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler

17. Okt. 14     Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler

21. Sep. 14   Beim Kreistrachtenfest in Gutach in den Vogtsbauernhöfen vertritt uns Stefan und Myriam. Sie sind dabei als die neue Bahnstation wiedereröffnet wird.

06. Juli 14     Die Baden-Badener Firma „Biodroga“ hat ihre japanischen Vertriebsleiterinnen nach Baden-Baden eingeladen, um ihnen mit einem Galaabend im Benazet-Saal für ihr Engagement zu danken. Wir sind engagiert, um die Damen schon vor dem Kurhaus zu begrüßen und fürs Fotoshooting zusammen mit den teils im Kimono erschienen Damen zu posieren. Wir zeigen zu Beginn des Abends einen Tanz und stehen während der offiziellen Begrüßung Spalier auf der Bühne. Diese Veranstaltung wird noch weitere siebenmal in gleicher Weise durchgeführt. Wir begrüßen auf diese Weise etwas 2000 Japanerinnen. Dafür aktivieren wir alle Freunde der Trachtengruppe, stecken sie in Kostüme und haben trotz der Wiederholung viel Spaß dabei! „Niki baju siiiiiiii!“

28. Juni 14    Vor dem großen Ballettabend im Festspielhaus finden sich alle Ballettschulen und Tanzstudios ein, um dem eintreffenden Publikum auf dem Weg zum Festspielhaus unter dem Motto „Baden-Baden tanzt“ Unterhaltung zu bieten. Wir sind ebenfalls dabei und zeigen unsere Tänze schon in der Parkgarage und auf dem Platz vor dem Festspielhaus.

27. Juni 14    Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler

23. Juni 14    Zur Vereidigung unserer neuen Bürgermeisterin Margret Mergen stehen wir mit einer kleinen Abordnung Spalier an der Kurhaustreppe.

25. Mai 14     Die Soroptimistinnen der Sektion Baden-Baden feiern auf dem Merkur ihr 40jähriges Bestehen. Wir werden engagiert und treffen nach dem Mittagessen ein, bringen als „Dessert“ zwei Tänze und stehen für Erinnerungsfotos zur Verfügung.

22. Mai 14     Die JHV findet in unserer Tanzschule „Grand Pas“ statt. Als Protokoller wurde für ein Jahr Gerhard Schmauder gewählt. Alle anderen Posten standen nicht zur Wahl.

Geehrt wurde Waltraud Weggler für 10 jährige gelegentliche und darauf folgende aktive Miitgliedschaft. Besondere Ehrung erfuhr Myriam Gerber für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft vom 1. Vorsitzenden Stefan Huber geehrt. Neben Nina und Gerhard Schmauder ist sie die einzige, die auf so viele aktive Jahre zurückblicken kann. Stefan Huber überreichte Waltraud Weggler einen Trachtenhut und Myriam Gerber erhielt ein Präsent. Nina Schmauders Probenstatistik führen Stefan Huber und Joachim Weggler als fleißigste Tänzer an, gefolgt von Waltraud, Gerhard, Marina, Christina und Edith.

In der Presse war dann folgendes zu lesen:

"In der Jahreshauptversammlung der Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ wurden Waltraud Weggler für 10 Jahre und Myriam Gerber für 25 Jahre aktives Tanzen vom 1. Vorsitzenden Stefan Huber geehrt. Waltraud Weggler erhielt aus diesem Anlass einen eigenen Trachtenstrohhut und Myriam Gerber ein Präsent. Sie tanzte schon als junges Mädchen unter der Leitung von Ulla Alberts-Thom, durfte aber zunächst bei Auftritten nicht mittanzen, weil sie zu klein war. Ihre Liebe zu einmaligen Kleidern hat sie jedoch zu ihrem Beruf gemacht und betreibt heute die Maßschneiderei Schmauder in der Wilhelmstraße 2 als Damen- und Herrenmaßschneiderei."

 16. Mai 14     Den Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler bestreiten wir mit Edith, Myriam, Marina, Alfred, Gerhard, Joachim, Stefan und Waltraud.

25. Apr. 14    Bei Sonnenschein und in Anwesenheit von OB Wolfgang Gerstner unterhielten Stefan, Edith, Nina, Gerhard, Waltraud, Joachim und Alfred die Gäste des Vereins der „Freunde des Dahliengartens“ , die bei Kaffee und Kuchen saßen, mit unseren Tänzen und umrahmten die Festreden von Gartenbaudirektor Brunsing und Edeltraud Späth.

04. Apr. 14    Der Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler kommt nur mit großem Improvisationstalent von Stefan, Edith, Nina, Gerhard, Waltraud und Joachim zustande.

Alle anderen können durch verschiedene Umstände nicht da sein. Stefan erzählt voller Begeisterung und dann reichen auch sechs Tänze (Contre mit zwei Paaren) für ein 60minütiges Programm, das die Hausgäste gut unterhalten hat.

13. März 14  nehmen wir eine Einladung der Firma Hans Grohe an und tanzen beim Betriebsfest der Firma im Weinbrennersaal vor chinesischen Geschäftspartnern. Wir überreichen Auszeichnungen. Der Tanzauftritt gerät nicht nur wegen des Datums in Schieflage, sondern auch durch die fehlenden Proben im Februar durch Janis Abwesenheit und Stefans starke berufliche Auslastung. Fazit: Proben hilft leider!

17. Jan. 14    Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler nach einer einzigen Probe davor.

2013

19. Dez. 13   mit dem „Brettl-Abend“ in unsrer Ballettschule beenden wir gesellig das Jahr. Es gibt Präsente für alle Mitglieder.

13. Dez. 13  Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

23. Nov. 13   feiert Robbi Erhard seinen öffentlichen „Bühnenabgang“ beim „Bühlottelball“ im „Grünen Baum“ in Bühlertal. Er erzählt, dass dieser Ort in der Kutschenzeit ein beliebtes Tagesausflugsziel von Baden-Baden aus war. Wir stellen mit unseren Trachtentänzen die Baden-Badener dar, und ernten staunende Blicke der Gäste des Abends.

08. Nov. 13   Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

25. Okt. 13     Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

27. Sept. 13 Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

21. Juli 13     beim Sommerfest der Seniorenresidenz Curatio in Sinzheim sind wir wieder traditionsgemäß dabei.

14. Juli 13     beim Sommerfest der Ballettschule „Grand Pas“ zeigen wir unsre Tänze. Janis und Michaela tanzen mit.

06. Juli 13     beim Konzert des Akkordeon-Orchesters Kuppenheim vor dem Schloss Favorite treten wir in der Pause auf und zeigen in der herrlichen Kulisse des Gartens unsere Tänze. Janis tanzt mit und bringt die Tracht sehr anmutig zur Geltung.

21. Juni 13    Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

16. Juni 13    beim Schlosserlebnistag in Rastatt sind wir die einzige Gruppe, die etwas Historisches um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr vorführt. Es ist wie immer heiß und es gibt wenig Schatten.  

21. April 13  trafen wir uns zur Jahreshauptversammlung auf dem Alten Schloss.

Alle Vorstandsposten blieben unverändert: 1. Vorsitzender Stefan Huber, 2.Vorsitzende, Edith Lang, Kassiererin Myriam Gerber, Öffentlichkeitsarbeit Joachim Weggler, aktiver Beisitzer Gerhard Schmauder.

 

In der Presse ist dann Folgendes zu lesen:

Die Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ hielt vergangenes Wochenende seine Jahreshauptversammlung ab. Nur wenige Passive ergänzte die kleine Zahl an Aktiven, die sich dieses Mal stilvoll auf dem Alten Schloss trafen. Nach dem Vorsitzende Stefan Huber begrüßt hatte, bedankte er sich für das große Engagement der Aktiven, bedauerte aber, dass man keine neuen Mitglieder gewinnen konnte. Joachim Weggler gab dann noch einmal einen Überblick über die zahlreichen Auftritte, die der Verein trotz der wenigen aktiven Mitglieder in seinem 35. Jubiläumsjahr bestritten hatte. Besonderer Höhepunkt war da natürlich die Fotoausstellung im Rathaus, bei der unter anderem die Verdienste des langjährigen ehemaligen Vorsitzenden Gerhard Schmauder für den Aufbau und Pflege des Vereins gewürdigt wurden. Schmauder erinnerte daran, dass es bis zu fünfzig Auftritte im Jahr gegeben habe. Zum Eintrag ins Goldene Buch der Stadt habe die Trachtengruppe den historischen Background gegeben und sei auch öfter zu Empfängen der Stadt und zu Veranstaltungen eingeladen worden. Die Schatzmeisterin Myriam Gerber errechnete trotz erhöhter Ausgaben für die Feierlichkeiten nur ein unbedeutendes kleines Defizit und die Kassenprüferinnen Bettina Krieg und Waltraud Weggler bescheinigten, dass alles richtig gerechnet wurde. So wurde nach der Entlastung des Vorstand alle bisherigen Amtsinhaber wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Stefan Huber und seine Vertreterin Edith Lang, Myriam Gerber verwaltet die Finanzen und Joachim Weggler bleibt als Schriftführer auch verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit.

Im Ausblick auf das 2013 war zu vernehmen, dass der Verein wieder am Schlosserlebnistag im Residenzschloss in Rastatt am Sonntag den 16. Juni 2013 ab 11 Uhr teilnehmen möchte. Wer Interesse hat bei diesem interaktiven Programm einmal in historischem Kostüm im Rastatter Schloss zu flanieren, darf sich gerne der Trachtengruppe anschließen und sich beim Vorsitzenden Stefan Huber unter der Telefonnummer 07221 803705 melden. Da der Verein auch Kostüme für Kinder im Fundus hat, könnte dies ein Vergnügen für die ganze Familie werden.

 

12. April 13  Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

 

2012

06. Dez. 12  feiern wir mit dem „Brettl-Abend“ den Jahresabschluss in unsrer Ballettschule „Grand Pas“ in der Waldseestraße. Stefan lässt es sich nicht nehmen die köstlichen Häppchen selbst zu belegen. Janis überrascht uns mit Tanzspielen, die zu einem gelungenen Jahresabschluss beitragen.

 

30. Nov. 12  Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

 

23. Sept. 12 treten wir beim Jubiläum des Partnerschaftsvereins um 15 Uhr auf. Zusammen mit dem Ensemble Hercynia haben wir das Programm für eine Stunde übernommen. Gesänge und Tänze wechseln sich ab. Wir erhalten von den zahlreichen internationalen Gästen, die zu diesem Ereignis aus Italien, Frankreich und der Krim angereist sind, herzlichen Applaus.

 

05. Sept. 12 feiert der Wirt vom „Alten Schloss“, Peter Zorn, „200 Jahre begehbare Schlossruine Hohenbaden“ mit einer Feierstunde am Abend. Neben seinen Gedichtvorträgen und einem Albhornbläser zeigen wir unsere Trachtentänze und repräsentieren eine Gesellschaft, so wie sie vor 200 Jahren ausgesehen haben könnte.

 

19.Juli 12      lädt uns Christina zum Geburtstag in ihre schön hergerichtete Scheune ein und wir feiern dank Gerds Grillkünste einen tollen runden Geburtstag mit einem Tanzauftritt auf „dem engsten Raum aller Zeiten“. Danke Christina!

 

17. Juni 12    Im Rastatter Schlosshof zeigen wir zwischen 13 Und 16 Uhr bei großer Hitze in zwei Auftritten unsere Trachtentänze. Gerhard, Nina, Stefan, Myriam, Alfred, Edith, Michaela, Marina, Christina, Waltraud und Joachim gehören zum Aufgebot.

 

12. Mai 12     Wir beenden gegen Mittag unsre Fotoausstellung zum 35-jährigen Bestehen der Trachtengruppe in Anwesenheit der OB Wolfgang Gerstner, der die in Tracht erschienen Mitglieder zu einem Umtrunk einlädt. Anschließend treffen sich die Aktiven zur JHV in Gasthaus „Cäcilienberg“ Es stehen keine Wahlen an. Der Kassenstand wird geprüft und die „Marschroute“ fürs kommende Jahr besprochen.

 

05. Mai 12     Im Ratssaal des Rathauses eröffnen wir die Fotoausstellung von 10 bis 12 Uhr mit drei Trachtentänzen. Stefan hat viele Bilder aus riesigen Fundus ausgewählt und zu ansprechenden Bildwänden zusammengestellt, die nun den Werdegang und die Höhepunkte des Vereins noch einmal in Erinnerung rufen. Zur Eröffnung sind die Vorsitzenden vom Verein „Heimat und Volksleben“ gekommen. Wir zeigen Trachtentänze auf dem Jesuitenplatz, um auf die beginnende Ausstellung aufmerksam zu machen.

 

20. April 12   Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

 

18. März 12   In der diesjährigen JHV des Bundes für Heimat- und Volksleben (BHV) in Bräunlingen wird der langjährige ehemalige Vorsitzende der Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ e.V. Gerhard Schmauder mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Gewürdigt wird dabei seine 30jährige Arbeit als erster Vorsitzender aber auch sein Engagement bei der Herstellung von Männer- und Burschentrachten und das Anfertigen von Strohhäubchen und die Dekoration der großen mit schwarzem Stroh verzierten Damenhüte.

Bei dieser Gelegenheit überreicht Gerhard Schmauder dem Protektor des BHV, Prinz Bernhard von Baden, das AQUAE 2011, das sich in der diesjährigen Ausgabe mit der Geschichte der damaligen Trachten um Baden-Baden und der Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ befasst.

 

9. März 12     Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

 

14. Jan.12     Die Ballett-Schülerinnen zeigten bei der Aufführung „Die Schneekönigin“ im Benazet-Saal, was sie über das Jahr gelernt hatten. Jannis war für die Choreografie verantwortlich und hat uns am „Leben bei Hofe“ als Bedienstet eingebaut und ließ uns zur Erheiterung der Prinzessin einen „Contre“ tanzen.

 

2011

 

16. Dez. 11   Die letzte Probe des Jahres in der Ballettschule GRAND-PAS beschließen wir mit einer kleinen Adventsfeier, die hauptsächlich durch die von Stefan wunderbar hergerichteten Häppchen ihren Höhepunkt erfährt und so ausgelassen endet, dass sogar Gerhard, als militanter Bollenhut-Hasser, an diesem Abend einen solchen trug.

 

06. Dez 11    Es erscheint das Jahrbuch des Arbeitskreises für Stadtgeschichte AQUAE 2011. Dieses Mal beinhaltet das Buch auch zwei Artikel über Baden-Badens Trachten und die Geschichte unserer Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“, beides Artikel, die Gerhard Schmauder mit seinem Insiderwissen redaktionell vorgezeichnet hat.

 

02. Dez.11     Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler 

 

11. Nov. 11  Zum 25jähriger Todestag von Julius Kreaetz legt eine Abordnung der Trachtengruppe ein Blumengebinde auf seinem Grab im Hauptfriedhof nieder.

 

06. Nov. 11   In der Fremersberg-Halle in Sinzheim gibt es zu Gunsten der Kinder-Indien-Hilfe eine große Wohltätigkeitsveranstaltung. Neben Gesangs- und Musikvereinen sind wir mit unseren Tänzen eine Augenweide und werden begeisternd bejubelt.

 

21. Okt. 11     Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler 

 

12. Sep 11    Trauerfeier für den ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Walter Carlein in der Stiftskirche

 

11. Sep. 11  Bühl begeht seine Heimattage mit dem Zwetschgenfest und dem Umzug am Sonntagnachmittag. Wir sind wieder dabei und können unserem frischgebackenen, grünen Landesvater Winfried Kretschmann auf der Ehrentribüne zuwinken.      

 

Baden-Baden und Menton feiern ebenfalls an diesem Wochenende „50 Jahre Städtepartnerschaft“ mit zahlreichen Veranstaltungen und Gästen aus Menton. Höhepunkt ist das Dreigängemenü im „Löwensaal“ in Lichtental. Wir nehmen als Gründungsmitglieder der Städtepartnerschaft in Tracht am Essen teil, treten aber nicht auf.

 

09. Sep. 11  Wir bereichern die Vernissage über die Werke von Jean Cocteau im Alten Dampfbad

 

24. Juli 11     Der Sängerbund Sandweier feiert sein 125jähriges Bestehen mit einem großen Umzug, zu dem viele Vereine und Gruppierungen eingeladen waren. Auch wir bereicherten den bunten Lindwurm quer durchs Dorf bis zum Festzelt.

 

17. Juli 11     Wir sind wieder beim Sommerfest in der Seniorenresidenz in Sinzheim. Trotz des Regens zeigen wir tapfer unsere Tänze und ernten wie jedes Jahr den Applaus der Bewohner und deren Angehörigen.

 

03. Juli 11     Auf ihrer Europatour besucht ein japanische Touristengruppe auch Baden-Baden und steigen im Hotel Dorint ab. Zwischen den Gängen des Abendessens zeigen wir unsere Tänze und eine japanische Übersetzerin erzählt den Gästen über die Trachtengruppe alles Wissenswerte. Wir erhalten viel Applaus und müssen für viele Erinnerungsfotos zur Verfügung stehen.

 

22. Mai 11     Genau 80 Gruppen aus Österreich, der Schweiz sowie Bayern und Baden-Württemberg nahmen am 1. Internationalen Bodensee-Trachtentag auf der Insel Mainau teil. Ein Umzug, der die Trachtenträger rund um die halbe Insel führte, hatte den Auftakt des bunten Reigens gebildet. Nach dem ökumenischen Gottesdienst eröffnete Mainau-Geschäftsführerin Gräfin Bettina Bernadotte den Trachtentag. Die „Alt-Baden-Badener-Bürger“ tanzen gleich im Anschluss die Kontretänze, den Gaiment, den Triolet und den „Großherzog“. Die Trachtengruppe reiste mit der Bahn und wurde durch den neuen ersten Vorsitzenden Stefan Huber aufs Beste mit belegten Brötchen und Getränken versorgt.

 

18. März 11   Auftritt im Sanatorium Dengler

 

07. Jan. 11    Die Trachtengruppe "Alt-Baden-Badener-Bürger" war als Mitglied des "Bundes für Heimat und Volksleben" zu Neujahrsempfängen nach Freiburg eingeladen. 23 Gruppen verschiedener Trachtenträger besuchten den Regierungspräsidenten Jürgen Württenberger im "Basler Hof", und am Nachmittag die Landrätin Frau Dorothea Störr-Ritter im Landratsgebäude. Höhepunkt war jedoch für die "Baden-Badener-Bürger" der Besuch bei Erzbischof Robert Zollitsch, der sich für die katholischen Gruppen für ein paar persönliche Worte in besonderem Maß Zeit nahm. Alle Amtsträger bekamen zu diesem Antrittsbesuch eine Flasche Wein und eine Flasche Thermalwasser aus Baden-Baden mit den Glückwünschen fürs neue Jahr in Gedichtform überreicht.

 

Altbadener Bürger aus Baden-Baden

Kommen ebenfalls mit Gaben beladen.

Sie erweisen ihre Reverenz gar fein

und bringen Thermalwasser und Wein.

Das Thermenwasser vom Innern der Erde erwärmt,

von deren Heilkraft ein jeder schwärmt.

Und über der Erde in der Sonne da wächst ein Wein,

der für die Seele nicht besser kann sein.

So wünschen wir fürs neue Jahr dann Gottes Segen,

möge in gesundem Körper ein frischer Geist sich regen!

 

2010

 

16. Dez.10    Nach dem Tanztraining der in der Ballettschule „Grand Pas“ feierten die Aktiven den Jahresausklang. Stefan hatte dazu wie im vergangenen Jahr Brötchen belegt und für ein üppiges Mahl gesorgt.

 

12. Nov. 10   Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler um 19 Uhr

 

08. Okt. 10     Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler um 19 Uhr

 

26. Sep. 10  Die Technologieregion Karlsruhe stellte sich erneut bei einem Regionaltag in den Städten Baden-Baden, Bretten, Bruchsal, Bühl, Ettlingen Gaggenau, Karlsruhe, Rastatt, Rheinstetten und Stutensee vor. Er stand unter dem Motto „TraditionsReich“ und präsentierte sich gerade vor dem fürstbischöflichen Schloss in Bruchsal besonders facettenreich. In und um die Schlossanlage wurden Musik, Kunst und Theater geboten. Die Stadt Baden-Baden entsandte dafür die Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“. Der SWR4-Radio-Moderator Winnie Bartsch stellte die prächtig gewandete Gruppe den interessierten Publikum vor, die mit zwei zwanzigminütigen Tanzauftritten natürlich die Tradition der Region wirkungsvoll zur Geltung brachten.

 

08. Aug.10    Trotz Ferienzeit machte die Trachtengruppe „Alt-Baden-Badener-Bürger“ zum 300. Geburtstag des Porzellanschlosses „Favorite“ seine Aufwartung. Das bunte Treiben im prächtigen Landschaftspark mit den historischen Marktständen bereicherte die Gruppe mit ihren Kostümen und sorgte mit anderen historisch Gewandeten für ein traumhaftes Erscheinungsbild des Schlossfestes. Außerdem tanzte die Gruppe einige höfische Tänze zu Ehren der anwesenden Schlosserbauerin „Markgräfin Sibylla Augusta“ und des zahlreich anwesenden Publikums.

 

09. Juli 10     Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler um 19 Uhr

 

08. Mai 10     Der OB der kurpfälzischen Stadt hatte zur Eröffnung des Spargelfestes am Samstag die Trachtengruppe dazu eingeladen, da diese mit ihren Rokokokostümen die Zeit des damals regierenden Kurfürsten Carl Theodor (1724 -1799) widerspiegelt. Die „Alt-Baden-Badener-Bürger“ zeigten zur Eröffnung des Festes um 11 Uhr anmutige und auch schmissige Tänze und versetzten die zahlreichen offiziellen Vertreter von Stadt und Land beim Eröffnungsakt durch OB René Pöltl in jenes „Goldene Zeitalter“ zurück. Nach dem Mittagessen in der Fußgängerzone und einem Rundgang durch festlich ausgerichtete Schwetzingen ging es am späten Nachmittag wieder nach Hause.

 

07. Mai 10     Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler um 19 Uhr

05. März 10  Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler um 19 Uhr

31.Jan. 10     wir umrahmten die Ausstellungseröffnung „Karlsbader Kunst in Baden-Baden“ mit unserer Anwesenheit in Trachten.

 

Prosit 2011

 

Zum Jahreswechsel feiert der 1. Vorsitzende Gerhard Schmauder auf dem Alten Schloss seinen 75.Geburtstag.

 

Fritz Gantner, der ehemalige Direktor des MLG stirbt unerwartet am 19.12.2009. Eine Abordnung nimmt an der Beerdigungsfeier am 23. Dezember teil.

 

17. Dez. 09  tanzen wir noch einmal unseren neueinstudierten Wentala und feiern dann in der Räumen der Ballettschule „Grand Pas“ mit unserer Ballettmeisterin Valerija Grigorjeva-Kuznecova das Jahresende. Stefan hatte dafür reichlich Häppchen vorbereitet. Danke!

 

12. Dez. 09 zeigen wir unsere Tänze bei der Jahresfeier des Tanzsportclubs Baden-Baden und sind herzlich Buffet eingeladen.

 

24. Okt. 09     nehmen zwei Mitglieder an der Herbstversammlung des BHV in Welschensteinach teil.

 

08. - 11. Okt. 09        reisten wir mit der Ortsverwaltung und Bürgern von

Sandweier nach Moncalieri und ins nahe Carignano, dessen Bürger ebenfalls die Topinamburknolle kultivieren. Zur Eröffnung des örtlichen Topinamburfestes traten wir zusammen mit der Folkloregruppe „LA CAPELINE“ auf, was vom regionalen Fernsehen übertragen wurde. Unsere Trachtenträgerin Michaela Markert erklärte dieses Mal unsere Trachten in italienischer Sprache. Auftritte am Sonntag in der Kirche und beim nachmittäglichen Fest ergänzten unseren Freundschaftsbesuch. Es gibt eine DVD.

 

26. Sep. 09  bereicherten wir mit einigen Tänzen die Einweihungsfeier der Ballettschule „Grand Pas“ in den neuen Räumen in der Waldseestraße 2o. Seit März 09 betreut die Ballettmeisterin Valerija Grigorjeva auch uns.

 

25. Sep. 09  waren wir erneut mit unserem Auftrittsprogramm zu Gast im Sanatorium Dr. Franz Dengler. Jakob erzählt den Bäder-Schwank.

 

23. Sep. 09  umrahmten wir durch die Einladung der Initiatorin Edelgard Späth in Paar-Formation fast schon traditionsgemäß das Dahlienfest in der Lichtentaler Allee.

 

13. Sep. 09  waren wir wieder einmal mit Begeisterung beim Umzug des Bühler Zwetschgenfestes dabei.

 

11. Aug. 09  feierten wir die Eröffnung der Schlossruine Hohenbaden vor

2oo Jahren, nachdem Markgraf Carl Friedrich die Ruine von Schutt und wilder Bepflanzung hatte räumen lassen. Der Wirt des Alten Schlosses hatte dazu eingeladen und Herr Michael Hürrmann, Geschäftsführer der staatl. Schlösser und Gärten in Baden-

Württemberg sowie unser Bürgermeister, Herr Werner Hirth, waren gekommen. Mit Gedichtvorträgen und einer launigen Moderation wusste der Schlosswirt die zahlreichen Gäste zu begeistern. Am Jubiläumsabend spielten auch die Gernsbacher „Spielleut“ mit ihren historischen Instrumenten und deren historischem Musikgut.

 

08. Aug. 09  umrahmten wir mit einem Tanz-Auftritt die Hochzeit unseres

langjährig aktiven Mitglieds Anna Splitthoff mit Patrick in Bühl. Dazu reisten auch ehemalige aktive Trachtenmädchen aus allen Richtungen der Republik an.

 

19. Juli 09     bereicherten wir neben anderen Vereinen das Sommerfest der

Senioren-Residenz in Sinzheim mit einem Tanzauftritt .

 

 

28. Juni 09    umrahmten wir mit einer Abordnung der Vorstandschaft das 125-jährige

Jubiläum des Schwarzwaldvereins an der Bußacker-Hütte.

 

24. Mai 09     nahmen wir beim großen Umzug in Varnhalt teil. Anlass war das 100-

jährige Jubiläum der Winzerbuben und das 75-jährige der Winzergenossenschaft Varnhalt.

 

19. Mai 09     engagierte uns Baden-Baden-Event für den Gesellschaftsabend des

Internationalen EDS-Kongresses im Kurhaus. Zur Begrüßung der illustren Gäste standen wir auf der großen Treppe Spalier. Beim Abendprogramm präsentierten wir auf der Bühne des Benazet-Saales zwei historische Tänze. Michaela Markert stellte unsere Trachten in englischer Sprache vor.

 

15. Mai 09     und

24. April 09  waren wir wieder aktive Gäste im Sanatorium Dr. Dengler, wo wir immer ein interessiertes Publikum vorfinden.

 

22. April 09  waren wir für einen Tanzauftritt auf dem grünen Rasen in

der Lichtentaler Allee geladen. Unser Mitglied Frau Edelgard Späth, Initiatorin

des Dahliengartens, hatte ihre Freunde und Sponsoren zu einem Frühlingsfest eingeladen, welches eine große Schar Spaziergänger anzog.

 

27. März 09  präsentierten wir wieder unser Abendprogramm im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

 

21. März 09  hielten wir unsere Generalversammlung in den oberen Räumen des Alten Dampfbades ab. Bei diesem Anlass wurde die Gründerin unserer Trachtengruppe

Frau Elsa Grethel durch Herrn Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner mit der Landesehrennadel des BHV für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Gerhard Schmauder wurde erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt. Stellvertretende Vorsitzende wurde Edith Lang, Schriftführer und Pressewart wurde Joachim Weggler. Stefan Huber blieb Chef des Protokolls und Heiko Hensel Kassierer.

Marion Bilz wird in Abwesenheit für ihre langjährige Tätigkeit als Trainerin der Trachtengruppe bedankt.

 

15. März 09  nehmen zwei Vorstandsmitglieder an der Frühjahrsversammlung des

Bund für Heimat und Volksleben (BHV) teil.

 

05. März 09  beginnen die Tanzproben mit der lettischen Ballettmeisterin Valerija Gregorijevna in der Maximilianstraße in der Ballettschule „L’art de la Dance“

 

10. Dez. 08  sichert uns die neue Direktorin des Markgraf-Ludwig-Gymnasium Frau Christiane Rabe-Vogt die Weiterführung der Tanzproben in der Aula zu.

 

30. Nov. 08  traditionelles Treffen im Advent in der Landstraße 30.

 

16. Nov. 08  sind wir auf Einladung des Fördervereins Sinzheimer Brauchtums e.V. beim 23. „Lichtgong“ und gaben ein fast abendfüllendes Gastspiel mit unseren Tänzen und der Moderation.

 

14. Nov. 08  Auftritt im Sanatorium Dengler

 

23. Okt. 08     Der Städtetag Baden-Württemberg feiert sein 5ojährige Bestehen in Baden-Baden und zugleich 2oo Jahre kommunale Selbstverwaltung. Wir dürfen den großen Prominentenkreis im Namen der Stadt und des Städtetags begrüßen. Später schreibt uns der Geschäftsführer des Städtetags:

„Unsere etwa 8oo hochrangigen Versammlungsgäste sind dank der Mitwirkung der Trachtengruppe auch optisch in die Ursprungszeit dieser Selbstverwaltung um das Jahr 18oo versetzt worden. Sie alle waren nicht nur als Blickfang der Veranstaltung von hoher historischer Symbolkraft, sondern haben sich auch in das Versammlungsgeschehen eingebracht unter anderem durch die Verteilung der Tagungsmappen an unsere Gäste.“

 

19. Okt. 08     bereichern wir mit unseren Tänzen die Modenschau von Frau Snyders im runden Saal des Kurhauses. Der Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Hospiz Kafarnaum Ebersteinburg stellen wir unsere Gage zur Verfügung.

 

09. Okt. 08     Myriam Gerber und Stefan Huber tanzen für die SWR4-Sonntagstour eine Slalom-Polka in der Gönneranlage.

 

19. Sep. 08  Auftritt im Sanatorium Dengler wieder einmal mit Johanna Scherzinger und Helena Schindler als spontane Aushilfe.

 

14. Sep. 08 marschieren wir beim Umzug des Bühler Zwetschgenfestes mit. Aus dem Erntekorb schaut Waltrauds und Joachims Enkelin Enya heraus.

 

20. Juli 08     Wir zeigen unser Tänze beim Sommerfest der Seniorenresidenz in Sinzheim auf.

 

19. Juli 08     Eine kleine Abordnung ist Teil des Umzuges anlässlich 100 Jahre Schützenverein Sandweier.

 

08. Juli 08    Teilnahme an der Verabschiedungsfeier für Herrn Friedrich Gantner, langjähriger Direktor des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums. Ein echter Förderer der Trachtengruppe, da er seit vielen Jahren die Aula der Schule für unser Tanztraining zur Verfügung stellte.

 

29. Juni 08    Wir marschieren beim Umzug des Kreistrachtenfest des BHV in Schutterwald-Dörlinbach mit.

 

21. Juni 08    Wir haben einen Tanzauftritt für die amerikanische Zonta-Gruppe auf dem Merkur. Unser Mitglied Dr. Charlotte Scherzinger hatte dafür unser Trachtengedicht in englische Sprache übersetzt; vorgetragen wurde es von Anna Splitthoff.

 

20. Juni 08    Auftritt im Sanatorium Dengler

06. Juni 08    Auftritt im Sanatorium Dengler

 

31. Mai 08     Jahresversammlung in Sinzheim im Hofe Schmauder

 

11. April 08  Auftritt im Sanatorium Dengler

 

22. Feb. 08    Auftritt im Sanatorium Dengler

 

Vom 26. – 28. Oktober 07 folgen wir einer Einladung nach Carmagnola in der Nähe unserer italienischen Partnerstadt Moncalieri. Wir fahren mit zwei Kleinbussen und nehmen bei den offiziellen Feierlichkeiten und dem historischen Umzug teil. Auf der Heimreise rasten wir am Comer See und essen in einem einfachen Lokal ohne Voranmeldung vorzüglich. Es gibt eine DVD.

 

06. Okt. 07     Wir stehen Spalier auf der grünen Treppe des Kurhauses.

 

05. Okt. 07     Auftritt im Sanatorium Dengler

 

26. Sep. 07  Feierlichkeiten zu „40 Jahre Dahliengarten in der Lichtentaler Allee“. Wir tanzen auf Einladung unseres Mitglieds Edelgard Späth.

 

08./09. Sep. 07         Die Stadt Baden-Baden feiert 500 Jahre Stadtverfassung. Wir sind dabei und haben Tanzauftritt am Samstag und Sonntag auf dem Marktplatz.

 

01. Sep. 07  Ein runder Geburtstag bringt uns ein Engagement und einen Tanzauftritt im „Neuhaus“ im Grobbachtal.  Wir tanzen für Gäste des Brenner’s Park-Hotel.

 

04. Aug. 07  Der Partnerschaftsverein feiert 20jähriges Bestehen im Klosterhof des Heiligen Grabes. Wir tanzen und werden mit italienischen und französischen Köstlichkeiten belohnt.

 

15. Juli 07     Wir nehmen am Kreistrachtenfest der Ortenau in Wolfach teil.

 

13. Juli 07     Auftritt im Sanatorium Dengler

 

28. Juni 07  Wir tanzen auf Einladung bei der Abschlussparty der Event-Akademie und sind bestens ausgeleuchtet.

 

18. Mai 07    Auftritt im Sanatorium Dengler

 

05. Mai 07    Robby Erhard hat zu „500 Jahre Stadtverfassung“ einen Theaterabend im Benazet-Saal auf die Beine gestellt und die Historie erzählt. Die Mitglieder der Trachtengruppe sind schauspielerisch gefordert und spielen eine Szene mit. Es gibt eine DVD.

 

29. März 07  Nachbildungen von historischen Stadttoren werden enthüllt. Wir tanzen bei der Eröffnungsfeier auf dem Leopoldsplatz.

 

24. März 07  JHV im Alten Dampfbad

 

23. März 07              Eröffnung der Ausstellung "500 Jahre Stadt-Verfassung Baden-Baden" im Stadtmuseum. Myriam Gerber und Gerhard Schmauder nehmen in neu geschaffenen Renaissance-Gewändern aus der Zeit Markgraf Christoph von Baden teil.

 

02. März 07               Auftritt im Sanatorium Dengler

 

05. Februar 07        Auftritt im Sanatorium Dengler

 

 

16. Dez. 06   Frau Doris Scheibel feiert ihren 70. Geburtstag in der Merkurgaststätte. Sie und ihr Mann Kurt waren lange Jahre die musikalische Leitung der Trachtengruppe, spielten zunächst als Musiker bei den Auftritten und erstellten später die Musikkassetten, deren Musik heute auf CD unersetzlich bei allen Auftritten ist.

Wir waren zum Festessen eingeladen und gestalteten das Abendprogramm mit.

 

27. Nov. 06  Das Stadtmuseum eröffnet die Ausstellung „Markgrafschaft Baden im 18. Jahrhundert“. Wir sind bei der Eröffnung dabei, zeigen Tänze und bewirten die Gäste.

 

14. Sep. 06   Stadt und SWR 4 engagieren uns für einen Tanz auf der Fieser-Brücke.

 

10. Sep. 06  Beim Zwetschgenfest in Bühl sind wir wieder beim Umzug dabei.

 

09. Sep. 06   Robby Erhard veranstaltet zum Wolfgangsfest einen Schoppenabend im Festzelt. Wir sind mit einer Abordnung dabei und Anna Splitthoff und Joachim Weggler bereichern das Programm mit einer Ausziehnummer. Robby Erhard zeigt dem Publikum, was die Leute damals so anhatten.

 

02. Sep. 06  Nina Blickle, ein langjähriges Mitglied, heiratet im Ludwigsburger Schloss. Wir zeigen Tänze beim Sektempfang.

 

16. Juli 06     Kreistrachtenfest in Kappelrodeck

 

12. Juni 06    Auftritt im Sanatorium Dengler

 

12. Juni 06    Bei der Amteinführung des Oberbürgermeisters Wolfgang Gerstner sind wir als Trachtenträger im Weinbrennersaal dabei.

 

07. Juni 06    Die scheidende Oberbürgermeisterin Frau Dr. Sigrun Lang wird in einer Feierstunde im Weinbrennersaal verabschiedet.

 

23. Juni 06    Auftritt im Sanatorium Dengler

 

28. Mai 06     Wir machen unseren Jahresausflug und kehren im Fürstenberger-Hof in Unterharmersbach ein.

 

23. Mai 06     Wir stehen Spalier für eine Veranstaltung auf der Kurhaustreppe.

 

21. Mai 06     Jahreshauptversammlung

03. März 06   Auftritt im Sanatorium Dengler

 

03. Feb. 06    Auftritt im Sanatorium Dengler

 

09. Dez. 05 kamen wir in Sinzheim bei Familie Schmauder zum geselligen Treff im Advent zusammen. Spielbeiträge der Aktiven sorgten für ein kurzweiliges Programm.

25 . Nov. 05 sind wir in diesem Jahr zum letzten Mal im Sanatorium Dr. Dengler.

09. Okt. 05 reisten wir nach Gutach zum Freilicht-Museum der Schwarzwaldhäuser. Über den ganzen Mittag verteilt hatten wir für die Gäste jeweils ein halbstündiges Programm geboten. Aber auch wir besuchten die alten Schwarzwaldhäuser und fanden an ihren Einrichtungen mächtig Spaß. Es war für uns alle ein ausgelassener Ausflugstag!

30. Sep. 05 wieder ein Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler.

28. Sep. 05 gaben wir unserem lieben Walter Hirn, Kameramann der Trachtengruppe zum 80. Geburtstag einen Tanz-Auftritt und waren danach geladene Gäste.

20. Juli 05 müssen wir schweren Herzens unsere langjährige Choreografin und Trainerin, wie auch Förderin der Trachtengruppe der ersten Tage Ulla Alberts-Thom zu Grabe tragen. Sie wird uns unvergessen bleiben.

17. Juli 05 nehmen wir in großer Zahl am Kreistrachtenfest in Sand beim Umzug am Sonntag-Nachmittag teil.

10. Juli 05 Baden-Baden feiert 350 Jahre Lichtentaler Allee. Wir sind eingeladen, dort zu promenieren und Fragen Rede und Antwort zu stehen.

09. Juli 05 sah man uns beim Fest des Seligen Bernhard ausnahmsweise in den Renaissance-Gewändern aus Moncalieri. Unsere Partnerstadt hatte wegen städtebaulichen Maßnahmen in Moncalieri dieses Jahr die alljährlichen Festivitäten nach Baden-Baden verlegt. Die Gebeine des Seligen kamen somit einmal wieder nach Baden-Baden, wo sie von vielen Bürgern bewundert wurden. Die Feier mit vielen historisch Gewandeten gipfelte in der nächtlichen Prozession von der Stiftskirche zur St. Bernhard-Kirche, wobei der Schrein von unseren Mitglied Joachim Weggler und drei erfahrenen italienischen Trägern getragen wurde.

25 . Juni 05 waren wir wieder von der OFD Staatliche Schlösser und Gärten geladen, aktiv bei den Festivitäten um das Rastatter Schloss mitzuwirken. Dieses Mal feierte man den 350. Geburtstag des Markgrafen Ludwig Wilhelm, dem sogenannten Türken-Louis. Im Hof des Schlosses zeigten wir in einem Pavillon alte handwerkliche Tätigkeiten rund um die Trachten, die Hüte– und Häubchen-Fertigung, dazu auch noch Schriftenmalerei. Dazwischen Tanzauftritte mit der Musikergruppe „Quintbordun“ mit ihren historischen Instrumenten.

14. Juni 05 durfte erstmalig die Trachtengruppe durch Myriam Gerber und Gerhard Schmauder eine größere Spende der Volksbank entgegen nehmen. Herzlichen Dank!

10. Juni 05 wiederum ein Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler.

04. Juni 05 standen wir im Kurgarten zwischen Kurhaus und der Trinkhalle Spalier um die Gäste des Intercoifeure-Kongresses zu begrüßen, ein Engagement der B-B-Marketing.

09. Apr. 05 waren wir durch Herrn Edelhoff in den Benazet – Saal geladen. Der südwestdeutsche Heilpraktiker-Verband gab sich innerhalb des Kongresses seinen Gesellschaftsabend. Für die Gäste zeigten wir wieder einmal Baden-Badens Trachten bei historischen Tänzen.

19. Feb. 05 hatten wir unsere Generalversammlung im Alten Dampfbad am Marktplatz, in der die gesamte Vorstandschaft wiedergewählt wurde. Bei dieser Gelegenheit wurden Christina Drexler, Johanna Scherzinger und Helena Schindler für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der Vergabe des Baden-Badener Trachtenhutes ausgezeichnet

18. Feb. 05 erster Auftritt des Jahres im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

01. Jan. 05 lädt Gerhard Schmauder die ganze Trachtengruppe anlässlich seines 70. Geburtstags nach Sinzheim ein.

28. Nov. 04 treffen wir uns zum alljährlich Geselligen Treffen im Advent im Heimat-Museum Michelbach. Zum einen gab es da viele alte Arbeitsgeräte und altes Mobiliar in mehreren Räumen zu sehen, zum anderen hatten wir eine gemütliche Behausung für einen lustigen Nachmittag gefunden.

10. Dez. 04 Sanatorium Dr. Dengler

15. Okt. 04 Sanatorium Dr. Dengler

18. Sep. 04 sind wir zur Eröffnung des neu geschaffenen Stadtmuseums im Allee-Haus mit Oberbürgermeisterin Dr. Sigrun Lang, Kultusministerin Annette Schavan und Prof. Dr. Peter Steinbach geladen. Die Mitglieder der Trachtengruppe sollten von den Ehrengästen den „Museums-Zehner“ einziehen, um den Speise- und Getränke-Service mitzufinanzieren.

10. Juli 04 feiert der Musikverein Lichtental sein 110jähriges Bestehen. Ein großer Festumzug mit über vierzig Gruppen zieht vom Theater durch die Lichtentaler Allee nach Lichtental. Die Trachtengruppe ist mit guter Besetzung eine prächtige Teilnehmerin.

29. Juni 04    nahmen wir am Sommerfest der „Dahlienfreunde e.V.“ teil. Vor dem Benazet-Pavillon boten wir dem zahlreich erschienen Gästekreis unserer Tänze dar. Von den Initiatoren des Vereines, Edelgard und Dr. Hermann Späth, erfuhren die Gäste wie viel Arbeit und Mühe es kostete, diesen Garten wieder ins Leben zu rufen, was durch die zahlreichen Sponsoren möglich wurde.

26. Juni 04    im Schloss Rastatt feiert man den 300. Geburtstag der badischen Prinzessin Augusta Maria Johanna, einer Tochter der Markgräfin Sybilla, welche später den französischen Herzog Louis von Orleans heiraten sollte. Unter dem Motto „Baden und Frankreich – Hand in Hand“ wurde gefeiert und wir waren tanzend zugegen.

09. Juni 04    bot die Baden-Baden-Event im Kurgarten ein Ungarn-Festival. In der Konzert-Muschel garnierten wir mit unseren Trachten die prominenten Teilnehmer, so auch den ehemaligen Außenminister Genscher und den ehemaligen ungarischen Ministerpräsident Gyula Horn, beide Wegbereiter des neuen Europa, denn sie spielten eine wichtige Vorreiterrolle bis zur Wiedervereinigung beiden deutschen Staaten.

10. Juni 04    hatten wir am Forsthaus Neuhaus, am Ende des Geroldsauer Tales, einen von Baden-Baden-Event organisierten Auftritt für eine amerikanische Damengruppe, die im Brenner’s logierte. Zusammen mit den Jagdbläsern des Forstamtes boten wir begleitet vom „Quartett Moßmann“ den Gästen einige unserer Tänze. Thomas Moßmann erklärte den neugierigen Gästen die historischen Instrumente in englischer Sprache und bekam dafür viel Beifall.

15. Mai 04     hielten wir unsere Jahreshauptversammlung ab, bei der langjährige Mitglieder geehrt wurden. Vom Bund für Heimat– und Volksleben wurden für mehr als 10 Jahre Tätigkeit in der Vereinsvorstandschaft Miriam Metzger-Oest, Stefan Huber und Heiko Hensel. Von der Trachtengruppe ausgezeichnet wurden Veronika Scheibel-Loch für 25 Jahre, Nina Schmauder und Myriam Gerber für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 10 jährige aktive Mitgliedschaft Victoria Scherzinger und Sascha Kempf.

07. Mai 04     letztes Mal Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler mit drei unser Mädchen, die sich zum Studium Baden-Baden verlassen werden.

12. März 04  Dr. Dengler Tanzauftritt

23. Jan.04     wie gewohnt keine Neujahrsempfänge der Stadt, dafür Sanatorium Dr. Dengler mit unserem 1. Auftritt im neuen Jahr.

20. Dez. 03  hatten wir unseren Jahresabschluss nochmals in Sanatorium Dr. Dengler mit vorweihnachtlichem Flair.

13. Dez. 03  trafen wir uns dieses Jahr zum Geselligen Treffen im Advent in Bermersbach. Unser „Robbi“ Erhard hatte sich diesmal als Gourmetchef engagiert und uns bestens verwöhnt. Auch einen Besuch des dortigen Heimatmuseums hatten wir wahrgenommen, welcher uns Heiko Hensel organisiert hatte.

04. Dez. 03  Tanzauftritt für den Weihnachtsmarkt in der Konzertmuschel. Weiteres Engagement von uns aus nicht vorgesehen, da zu wenig Resonanz von Seiten des Publikums und viel Gesprächslärm vorherrschte.

18. Nov. 03  nahmen einige Mitglieder am Karlsbad-Abend im Kurhaus teil.

19 . Okt. 03    waren wir ins Alte Schloss geladen. Unser langjähriges Mitglied Dr. Hermann Späth hatte uns für eine Veranstaltung der Herrengesellschaft Wolfschlucht zu einem Tanzauftritt im Rittersaal geladen. Nur wer dabei war, weiß wie kalt es war! Da war auch nichts mit Warmtanzen. Erfreulicherweise aber gab es nach dem Auftritt reichlich Labung, was uns dann wieder auftauen ließ. Schön war es doch, Hermann sei es nochmals gedankt.

28. Sep. 03  war eine kleine Abordnung der TG im Heimatmuseum Sandweier, denn dessen eifrigster Organisator, Herr Klump, wurde die Stadt-Verdienst-Medaille verliehen.

26. Sep. 03  wiederum ein Auftritt im Sanatorium Dr. Dengler.

12. Sep. 03  geladen zu einer privaten Feier im Schlosskeller mit Spalier und Tanzauftritt. Moderation machten Myriam und Stefan im Wechsel, ein echter Geck. Es sollte die letzte Festivität sein, welcher wir in diesem historischen und zugleich urigen Gewölbe den letzten Auftritt gaben, denn zum Jahresende mussten die Wirtsleute Erika und Karl Ihle die Lokalität für immer schließen. Das Schloss stand ab da nicht mehr zur Verfügung, da es verkauft wurde.

06. Sep. 03  am Friedrichsturm der Badener Höhe, dem höchstgelegenen Punkt von Baden-Baden. M. Mackert vom Schwarzwaldverein bat uns anlässlich der Freigabe des Turms nach umfangreichen Instandsetzungsarbeiten an einem Fest teilzunehmen. Für die Tätigen des Schwarzwaldvereins und viel Wanderpublikum erfreuten wir die Gäste mit unserem Tanzprogramm.

24. Aug. 03  unsere langjährig tätige Choreografin und Tanztrainerin Ulla Alberts-Thom feiert ihren 75. Geburtstag. Wir sind zur Geburtstagsfeier eingeladen und erfreuen die Gäste mit unseren Tänzen.

02. Aug. 03  hatte Herr Elmar Scherzinger, der Vater unserer drei Trachtenmädchen Charlotte, Victoria und Johanna, zu seinem Geburtstag eingeladen, ein Tanzauftritt zu seinen Ehren war für uns auch ein freudiges Ereignis.

20. Juli 03     in Ottersweier Teilnahme am Kreistrachtenfest des BHV. Wir waren beim großen Umzug und bei großer Hitze dabei.

10. Juli 03     im Hof des Neuen Schlosses gab der Ferrari-Club für seine Mitglieder einen Empfang, bei welchem wir tänzerisch auftraten mit Vorstellung unserer Trachten.

28. Juni 03    Schloss Bruchsal  engagiert wiederum von der OFD „Staatliche Schlösser und Gärten“. Am „Tag des offenen Schlossportals“ waren wir über den ganzen Nachmittag präsent und gaben dabei 3 Tanzeinlagen.

23. Juni 03    waren wir auf Schloss Bühlerhöhe geladen, ein Engagement einer Wiener Veranstalter-Agentur für Gäste eines Petroleum-Konsortiums, welchen wir mit unserem Auftritt bestens gefielen. Dabei hat auch Herr Moßmann sen. Musikalisch mitgewirkt.

21. Juni 03    war die Trachtengruppe mit dem Schmalbacher Paar Anna und Joachim, sowie dem Bürgerssohn Stefan bei der 750-Jahr-Feier von Gaisbach zugegen.

06. Juni 03    hatten wir einen Tanz- und Gesangsauftritt anlässlich einer Hochzeit im Rastatter Schloss–Foyer.

28. Mai - 01. Juni 03           reisten wir zum 12. Mal nach Menton. Wir nahmen eine Einladung der Folkloregruppe „La Capeline“ an, waren aber auch vom Chor  „La Garde“ eingeladen. Wir zeigten bei einem gemeinsamen Essen unsere Tänze und Melanie Klinger führte gekonnt in französischer Sprache durch das Programm. Öffentliche Auftritt hatten wir auch im „Jardin d’Olives“, in der Fußgängerzone und vor dem „Maison des Loisirs“, wo wir auch wieder wohnen konnten.

22. Mai 03     von B-B-Marketing engagiert, boten wir im Schlosskeller unser Tanzprogramm.

06. Mai 03 und

25. Apr. 03 Abend-Programm im Sanatorium Dr. Dengler.

15 . März  03 Bei der Jahresversammlung im Alten Dampfbad wird die gesamte Vorstandschaft wiedergewählt.

14. Feb.03 gab es ein Gästebesuch aus Moncalieri. Wir waren in die WG Neuweier geladen worden, wo wir auch tänzerisch auftraten.

23. Jan. 03    waren wir von der B-B-Marketing zu einem Empfang in den Schlosskeller engagiert worden.

21. Jan. 03    nehmen wir an der Festveranstaltung „40-Jahre-Elisee-Vertrag“ im Kurhaus teil.

15. Dez. 02  trafen wir uns zum „Geselligen Treffen im Advent“ bei Familie Schmauder in Sinzheim.

22. Nov. 02 und

20. Dez. 02  hatten wir noch unsere beiden letzten Auftritte im Sanatorium Dr. Dengler in diesem Jahr.

22. Okt. 02     Wir werden von der OFD Karlsruhe, Abt. Staatl. Schlösser und Gärten eingeladen am Saisonschluss-Fest teilzunehmen. Thema: Markgräfliches Jagdgeschehen im Park von Schlosses Favorite. Wir hatten mit der markgräflichen Gesellschaft an der großen Treppe (wir allerdings unterhalb, wie sich das gehörte) dem Jagdgeschehen zusehen dürfen. Danach hatten wir noch zu flanieren und  zu tanzen.

15. Okt. 02     besuchen Anna, Stefan und Gerhard Elsa Grethel und Ulla Alberts-Thom, um ihnen jeweils die Silberne Ehrennadel des Bundes für Heimat- und Volksleben für ihre besonderen Verdienst um die Trachtengruppe zu übergeben. .

12. Okt. 02     feierten wir unser 25jähriges Jubiläum im ehemaligen Weinkeller der Markgrafen unter dem Kavaliersbau des Neuen Schlosses. Im Nebenraum hatten wir lebendige Darstellungen alter Handwerks- und Kunsthandwerke für die Besucher organisiert, Idee Stefan Huber. Im Hauptkellergewölbe hatten Erika und Karl Ihle mit ihrem Team prächtig gedeckt und für eine Bühne gesorgt, wo wir unsere Auftritte mitsamt der Trachtenschau bestens präsentieren konnten. Die Regie und Moderation hat unser Mitglied und Stadthistoriker Robby Erhard souverän geführt. Drei Gründungsmitglieder konnten wir an diesem Abend begrüßen, so Frau Elsa Grethel, Evelies Reichardt und Andrea Baudendistel. Am Tisch der Ehemaligen hatten wir die Freude zu sehen, Veronika Scheibel, Petra Forcher, Susanne Wagner, Harriet Hecht, Barbara Hartmann, von weit her, nämlich von Sylt, Britta von Lühmann, Andreas Schmauder und Christian Markert. Von Anfang an auch mit dabei, zuständig für die musikalische Begleitung, Doris Scheibel mit wechselndem Team. Als Ehrengast zugegen auch unser Gönner und Freund, der Rektor des MLG, Herr Friedrich Gantner, welcher es uns ermöglicht, in der Aula unser Tanztraining allwöchentlich abhalten zu können, seit Ulla ihre Schule aufgeben musste. Als aktive Gäste im Programm war das Quartett der Hercynia und das Moßmann-Trio, welches nicht nur zuvor das Instrumentenmacher-Handwerk präsentierte, sondern auch mit viel Temperament Musikeinlagen auf historischen Instrumenten zu Gehör brachte. Die tänzerische Leitung hatte gekonnt unsere Trainerin Marion Bilz besorgt. Die Grüße der Stadt mitsamt Spende überbrachte Bürgermeister Jörg Zwosta. Es war ein rundum schöner, interessanter Festabend, würdig für eine 25-Jahre-Feier.

29. Sep. 02  am Nachmittag waren wir nach Ottenhöfen geladen. Bestellt waren wir von einer Münchner Touristik-Firma für eine holländische Gästegruppe. Am Bahnhöfchen tanzten wir für die Gäste und danach wurden alle mit dem Ausschank Schwarzwälder Kirschs verwöhnt, was für beste Stimmung sorgte.

25. Sep. 02  wir laden die Presse ein und informieren über unsere Planung zur Jubiläumsfeier „25 Jahre Trachtengruppe Alt Baden-Badener Bürger e V“.

24. Sep. 02  Ein vollbesetzter Ratssaal  im Rathaus sah Tänze der Trachtengruppe. Der Grund: Gerhard Schmauder erhält für langjährige Verdienste um die Trachtengruppe von Frau Dr. Sigrun Lang die „Baden-Baden-Medaille verliehen.

22. Sep. 02  25 Jahre städtisches Krankenhaus. Beim Tag der offenen Tür sind wir geladen, auf der Hauptbühne dem zahlreich vorhandenen Zuschauerkreis einen Tanzauftritt zu bieten.

22. Sep. 02  nachmittags sind wir beim Sandweierer Heimatverein. Er feiert das 400jährige Bestehen des ehemaligen Markgräflichen Jagdhauses, in welchem heute das Heimatmuseum untergebracht ist. Friedrich Gantner hat zu diesem Anlass die Wiedererstellung der „Hard-Tracht“ veranlasst und den Auftrag an Gerhard Schmauders Schneider Klaus Gerig für die männliche Kirchgangstracht gegeben. Ursula Gerber fertigte nach Vorlage die Frauentracht. Siglinde Gantner und Klaus Pflüger sind die ersten Träger dieser Tracht.

13. Sep. 02  waren wir wieder im Sanatorium Dr. Dengler mit unserem Auftritt.

08. Sep. 02  waren wir wieder beim Umzug des Bühler Zwetschgenfestes mit großer Besetzung dabei.

03. Aug. 02  heiratet Stefan Huber seine Petra in der Kirche in Sinzheim. Wir stehen nach der Trauung Spalier und tanzen dem Brautpaar und dem zahlreich erschienenen Publikum noch einen Ehrentanz. Danach war die ganze Trachtengruppe zur Feier nach Halberstung eingeladen. Ein tolles Fest!

16. Juli 02 waren wir ins Marthahaus zum Sommerfest geladen, das für die Senioren als Gartenfest vorgesehen war, aber wegen des Regenwetters im Saale stattfand.

14. Juli 02 nahmen wir am Kreistrachtenfest in Gutach im Kinzigtal beim Umzug teil und präsentierten danach noch einen Teil unseres Tanzprogramms.

06. Juli 02     waren wir in den Hof des Neuen Schlosses bestellt, als ein tänzerisches Engagement für eine griechische Gästegruppe, welche mit Applaus nicht sparte und recht neugierig die einzelnen Trachten beschaute.

15. Juni 02    war die Einweihung der Murgtalstrecke der KKV angesagt. Bei hohen Temperaturen begaben wir uns in der „Fahrbaren Sauna“ von Rastatt nach Weisenbach, wo wir am Bahnhof auch noch Tänze zeigten.

15 . Juni 02  morgens besuchten wir auch schon ein Fest im Rastatter Schloss. Dort wurden wir mit offenen Armen empfangen, denn Herr Wenz hatte nach uns ohne Erfolg geforscht. Auf einer Videoaufzeichnung vom Jahr zuvor hatte er uns tanzen gesehen und nun kamen wir wie gerufen. Wir sollten fortan vom Amt für „Staatlichen Schlösser und Gärten“ engagiert werden

07. Juni 02,

03. Mai und

12. Apr. 02    waren wir jeweils mit unseren Tanzauftritten im Sanatorium Dr. Dengler.

16. März 02  hielten wir unsere Jahresversammlung in Sinzheim ab.

15 .März 02   waren wir im Sanatorium Dr. Dengler für einen Auftritt.

10. März 02  war ein Teil der Vorstandschaft zur Frühjahrsversammlung des BHV nach         Oberried gereist.

22. Jan. 02    traten wir wiederum im Sanatorium Dr. Dengler auf.

24. Jan 02     waren Anna und Joachim zu einem Empfang für das Verfassungsgericht der Republik Zypern ins Rathaus bestellt, bei dem u. a. Einträge ins Goldene Buch der Stadt durch die Gäste erfolgten. Eingeladen hatte das Stadtoberhaupt und das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe, dessen Gefolgen zahlreich am Empfang teilnahm.

18. Jan. 02    begannen wir wieder mit unseren Auftritten im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

11. Jan. 02    hatten wir unseren ersten Auftritt im neuen Jahr im Kurhaus, wo wir von Oberbürgermeisterin Frau Dr. Sigrun Lang zum Neujahrsempfang geladen waren.

09. Dez. 01 kamen wir dieses Jahr im Heimat-Museum Sandweier zusammen. Einst als Markgräfliches Jagdhaus am längst versandenden Langensee zur Zeit des Barock erbaut, diente es dem damaligen Markgraf als Domizil zur Zeit der Entenjagd. Für uns war es ein schöner Ort für das „Gesellige Treffen im Advent“ mit dem Jahresrückblick. Einbezogen war natürlich auch der Rundgang durch das Museum und dem Schopfgebäude, das die früher genutzten Ackerbaugeräten zeigt. Friedrich Gantner hatte es dank seiner vielen Verbindungen geschafft, das lange Zeit nur als Mietshaus vorhandene, geschichtlich aber wertvolle Haus, der Allgemeinheit kulturhistorisch wieder nutzbar zu machen. Mittlerweile ist es zu einem bürgerlichen Sandweierer Treffpunkt geworden.

01. Dez. 01  feierten wir im familiären Kreis die Hochzeit unseres Mitglieds Elisabeth Klinger mit Michael Mohr. Ein für wahr schönes Fest.

09. Nov. 01  begeistertes Publikum beim Auftritt im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

10. Nov. 01  sind wir tanzen beim 10jährigen Jubiläum der Neuweierer Rebläuse.

22. Okt. 01     sorgten Anna, Johanna, Helena und Alexandra im Kurhaus vor dem Runden Saal für ein charmantes Entree. Dr. Krämer, ein Freund Baden-Badens und früherer Protokollchef des Landes in Stuttgart, hielt würdigte in seinem Vortrag die Markgräfin Irmingard von Baden, welche 1245 das Kloster Lichtenthal gründete.

12. Okt. 01     Auftritt im Sanatorium Dengler mit neuem Nachwuchs: Jasmin Velten und Marie Riedinger, im 24. Vereinsjahr das erste französische Mitglied der Trachtengruppe.

04. Okt. 01     der SWR hatte geladen. Sechs Mitglieder mussten viel Geduld aufbringen, um in der Serie „Die Fallers“ mitzuwirken. Viele Stunden des Wartens, um danach bei der Ausstrahlung des Films einen Bruchteil einer Sekunde zu entdecken.

23. Sep. 01  hatte die Trachtengruppe alle Aktive nach Sinzheim zu neuem Wein und Zwiebelkuchen eingeladen. Es war ein lustiger Nachmittag.

21. Sep. 01   Tanzauftritt im  Sanatorium Dengler

09. Sep. 01  wirkten wir anlässlich des Zwetschgenfestes in Bühl beim Umzug mit, anfangs im Sonnenschein, etwas später dann mit reichlichem Regen.

08. Sept. 01 verteilten Samantha und Stefan im Kurhaus auf der grünen Treppe anlässlich des Golferballes Präsente an die Gäste.

18. Aug. 01  hatten wir über B-B-Marketing einen Auftritt hinter der evangelischen Kirche für eine auswärtige Gästegruppe.

24. Juli 01     besuchten Gerhard, Anna und Stefan unsere Präsidentin Elsa Grethel, um uns für die von ihr angefertigte und gespendete Tracht einer „Bürgerstochter aus der Stadt Baden“ zu bedanken, worüber sie sich herzlich freute.

19. Juli 01     gastieren wir im Hof des Marthahauses anlässlich dessen Sommerfestes für die Senioren des Hauses, was mit viel Applaus aufgenommen wurde.

14. Juli 01     reisten wir nach Rutesheim im Schwabenland um mit Miriam Metzger und Henning Oest die Hochzeit zu feiern. Gefeiert wurde mit viel Spaß und Tanzauftritten vom späten Mittag bis in die Nacht.

13. Juli 01     gaben wir im Sanatorium Dr. Dengler unseren letzten Auftritt vor den Ferien.

07. Juli 01     unternahmen wir einen Ausflug in den Park von Schloss Favorite. Anlass war die Eröffnung einer Porzellan-Ausstellung im Schloss. War tags zuvor „Höfisches“ in Tanz und Sprache angesagt, brachten wir am Sonntag unsere bürgerlich, bäuerliche Szenerie in Musik und Tanz dem Publikum nahe. Das Publikum war sehr aufmerksam und verwöhnte uns immer wieder mit reichlich Applaus.

22. Juni 01   hatten wir wieder einen gelungenen Dengler–Abend absolviert.

17. Juni 01    haben wir bei einem deutsch-italienischen Partnerschaftsabend unsere Tänze und Trachten vorgeführt.

07. Juni 01    tagten die Finanzminister der Bundesländer in Baden-Baden. In Brenners Park-Hotel gab es Einträge ins Goldene Buch der Stadt. Gastgeber waren Frau Dr. Lang und Finanzminister Strathaus. Melanie Klinger und Sabrina Drumm umrahmten charmant diesen Empfang.

30. Mai 01    war eine Festivität anlässlich des 200.Geburtstags des 1.Spielbank-Pächters Monsieur Edouard Benazet angesagt. In Pferdedroschken fuhren wir vom Theater durch die Allee in den Kurgarten vor den Musik-Pavillon. Gastgeber waren der Spielbankchef Herr Hartmann Freiherr von Richthofen und die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Sigrun Lang. Der Schauspieler Bert Wesselmann mimte Herrn Benazet und die Trachtengruppe bot Tänze zur Unterhaltung der Gäste. Bei bestem Kaiserwetter verteilten wir zum Abschluss des denkwürdigen Ereignisses an die Damen noch viele Rosen.

24. Mai 01     waren Myriam und Sascha bei der Fa. Reiflock zu einem kleinen Empfang bestellt (Saschas bislang letzter Auftritt und dies bei seinem Patenonkel, Herr Schurr).

11. Mai 01     am Abend waren wir aktiv im Sanatorium Dr. Franz Dengler.

06. Mai 01     treten wir innerhalb des Europa-Festes in der Säulenhalle der Trinkhalle und in der Fußgängerzone auf.

05. Mai 01     standen wir zum Empfang der Gäste vor dem Alten Dampfbad Spalier und waren danach Gäste des Europa-Festes. Anlass waren die Partnerschaften „40 Jahre Menton“ und „10 Jahre Moncalieri“, wozu Künstler aus beiden Städten für eine Ausstellung ihrer Werke zeigen konnten. Aus gleichem Anlass waren wir am Abend zum Fest-Abend in den „Goldenen Löwen“ nach Lichtental eingeladen.

11. März 01  besuchte eine kleine Delegation der TG die Frühjahrsversammlung des „Bundes für Heimat – und Volksleben“, welchem wir als Verein angehören.

10. März 01  hielten wir im Alten Dampfbad unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ab. Neu in den Vorstand kam Anna Splitthoff als 2.Vorsitzende, da Miriam Metzger schon seit einiger Zeit wegen Wegzug aus der Stadt, nicht mehr zur Verfügung stand. Diese wurde ehrend verabschiedet mit der Hoffnung, sie möge noch gelegentlich aktiv bei den Auftritten der TG mitwirken. Matthias Huber und Heiko Hensel wurden für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der goldenen Trachten-Taschenuhr ausgezeichnet.

09. März  und

04. Feb. 01   haben wir unsere ersten Tanzauftritt im neuen Jahr im Sanatorium Dr. Franz Dengler, wo wir immer gerne bei den Gästen gesehen sind, denn außer dem Tänzen stellen wir auch die einzelnen Trachten vor und haben Geschichten vom historischen Baden-Baden zu erzählen.

05. Jan. 01    Neujahrsempfang der Oberbürgermeisterin. Frau Dr. Sigrun Lang lädt hierzu in das Foyer des Festspielhauses ein, geladen war auch die Rebländer Weinkönigin, Schornsteinfeger und die Trachtengruppe um die Veranstaltung zu verzieren. Natürlich gehörte dazu auch der traditionelle Brezelanschnitt vor dem zahlreich erschienen Publikum.

2000               hatten wir 7 Auftritte im Sanatorium Dr. Franz Dengler. So waren wir mit unserem Programm in der Cafeteria zu Gast am: 12.Jan., 2.Febr., 7.Apr., 11.Mai, 30.Juni, 16.Sept. und 16. Oktober.

02. Dez. 00  sind wir diesmal zum unserem „Geselligen Treffen im Advent“ im Heimat-Museum Haueneberstein zu Gast. Herr Reiss, Initiator desselben ermöglichte uns den Besuch und führte uns auch durch das ganze Museum, das ehemals ein kleines Mühlengebäude war.

30. Nov. 00  sind wir wieder in Eisental zu Gast, um bei der Senioren-Weihnachtsfeier mitzuwirken.

13. Sep. 00 vor dem Theater: Ankunft der Oldtimer des 12. Classik–Marathon. Unser Trachtenpaar Anna Splitthoff und Stefan Huber begrüßen die Ankommenden und sorgen für die „Kontrollstempelung“.

10. Sep. 00  Teilnahme am Großen Umzug beim Zwetschgenfest in Bühl vor über 40000 Zuschauern.

23. Juli 00     reisen wir mit der Dampf-Eisenbahn nach Ottenhöfen, um beim dort stattfindenden BHV –Trachtenfest im Umzug mitzuwirken.

17. Juli 00     für die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover tanzen wir auf dem Jesuitenplatz vor dem Rathaus. Per Webcam erfolgt eine Direktübertragung in den Deutschland-Pavillon. Die Tanzauftritte werden über mehrere Stunden von uns wiederholt.

16. Juli 00     die Oldtimerfreunde im Verlauf der „2000 km–Reise“ nach Baden-Baden. Unsere beiden Trachtenmänner Alfred Teichert und Sascha Kempf begrüßen die Gäste und nehmen die Ankunftsstempelung vor.

15. Juli 00     wir tanzen bei „300 Jahre Barockresidenz Rastatt“ beim Publikums -Tanzen und werden dort von Herrn Wenz von „Staatliche Schlösser und Gärten“ für künftige Auftritte in Rastatt, Bruchsal und Schloss Favorite entdeckt.

21.-26. Juni 00         wir reisen zum 12.Mal nach Menton, diesmal zusammen mit dem Gesangverein Hercynia. Wir treffen uns dort mit der Mentoneser Folkloregruppe La Capeline in deren Vereinshaus bzw. Hof. Wir zeigen unser Tanzprogramm und unser Trachtenmädchen Melanie Klinger führt gekonnt in französischer Sprache durch das Programm. Wie schon immer, können wir wieder im „Maison des Loisirs“ wohnen. DieLage direkt am Strand lud auch dieses Mal zu schönen Sommerabenden ein, wo wir uns von den anstrengenden Tanzproben am Tag erholen konnten.

25. Mai 00     in Norwegen wird ein Mädchen künftig die Tracht der Bürgerstochter von Baden-Baden bei besonderen Anlässen tragen. Ein Nachfahr der Familie Zachmann aus Baden-Baden, in Norwegen lebend, ließ diese über die Trachtengruppe fertigen und die erste Aufnahme mit diesem Mädchen in dieser Tracht entstand auf der grünen Treppe des Kurhauses.

20. Mai 00     wieder von Familie Ihle eingeladen, treten wir im Hof des Neuen Schlosses im „Jahrmarkt“ einer Veranstaltung der Versicherung „Alte Leipziger“ auf. Eine Einladung derselben für verdiente Angestellte dieses Hauses. Mal ein schöner Nachmittag mit viel Ambiente des historischen Platzes von Baden-Baden.

30. April 00  sind wir von Seiten der Stadt bestellt, am Baden-Baden-Tag der Landesgartenschau in Singen mitzuwirken. Wir bringen dort ganztägig immer mal wieder unser Tanzprogramm mit dem Vorstellen der Trachten Baden-Badens vor das Publikum.

13. Feb. 00  halten wir unsere Jahresversammlung im Hause Schmauder in Sinzheim ab. Gerhard Schmauder wird für 20 Jahre Trachtengruppenarbeit geehrt. Stefan Huber erhält für 10 aktive Mitgliedschaft die „Goldene Trachtentaschenuhr“ überreicht. Unser langjähriger Freund Robby Erhard trägt sich als passives Mitglied der TG ein. Frau Marion Bilz wird unsere neue Trainerin, als vieljähriges Mitglied des Balletts von Ulla Alberts-Thom nimmt sie sich in deren Sinn der Trachtengruppe an.

11. Feb. 00    im Schlosskeller sind wir von Erika und Karl Ihle geladen, das zu einem Abend für eine Irische Gästegruppe geladen. Michaela Markert und Joachim Weggler führen in englischer Sprache durch unser Programm. Ein höchst gelungener Auftritt. Danach sind wir dank des Wirtsehepaars auch Gäste des Abends.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top